Neues aus Ihrem Blutspendezentrum

Seit Sommer 2017 gibt es neue Richtlinien - dadurch haben sich auch für Sie als Spender ein paar kleine Änderungen ergeben...

Liebe Spenderinnen und Spender,

gerne informieren wir Sie zu Neuigkeiten aus unseren Spendezentren.

Seit Sommer 2017 gibt es eine neue Richtlinie der Bundesärztekammer für die “Gewinnung von Blut- und Blutbestandteilen“ - also für die verschiedenen Spendearten- die auch wir in unseren Zentren umsetzen müssen. Dadurch haben sich für Sie ein paar kleine Änderungen ergeben.

Ausweis
Bitte bringen Sie zu jeder Spende und Laborkontrolle einen gültigen Personalausweis, Aufenthaltstitel oder Reisepass (nach einmaliger Vorlage einer aktueller Meldebescheinigung) mit. Ohne eines dieser Dokumente (ggf. auch ein gültiger Ersatz-Personalausweis) dürfen wir Sie nicht zur Spende zulassen.

 

Vollblutspende
Die Vollblutspende darf max. 4x im Jahr von Frauen bzw. max. 6x im Jahr von Männern geleistet werden. Daraus ergibt sich ein Spendeabstand von rund 12 Wochen bei Frauen bzw. 8 Wochen bei Männern.

 

Plasma-Spende
Die Plasma-Spende ist nun bis zu 60x im Jahr möglich. Bitte beachten Sie dabei, dass sich die maximale Spendenanzahl durch die Kombination mit anderen Spendearten wie z.B. der Vollblutspende vermindert.

 

Thrombozyten-Spende
Zwischen 2 Thrombozyten-Spenden müssen 14 Tage liegen, allerdings darf weiterhin 26x im Jahr gespendet werden, so dass diese Neuregelung für Sie auf die Gesamtanzahl der möglichen Thrombozyten-Spenden keine Auswirkung hat.

Wir haben unser Terminangebot für Thrombozyten-Spenden erweitert – am Standort Duisburg können Sie nun bis 15:00 Uhr Thrombozyten spenden! Wenn Sie sich für eine Thrombozyten-Spende interessieren geben Sie bitte am Empfang Bescheid.

 

Weitere Neuerungen... Schnellspenderbonus wird durch Treuebonus abgelöst

Wir haben von Ihnen – unseren Spendern – recht häufig auch kritisches Feedback zu unserem Schnellspenderbonus für die Vollblut-Spende bekommen:

Der Schnellspenderbonus hat in Verbindung mit Feiertagen zu zeitlichen Engpässen für Sie geführt, außerdem wurden wir über Probleme durch Postverzögerungen informiert oder Sie konnten den Bonus aufgrund von kürzeren Rückstellungen - z.B. wegen kleineren Eingriffen, Antibiotika Einnahme – nicht in Anspruch nehmen. Und Sie, liebe Spender, haben uns noch einige Gründe mehr genannt.

Unsererseits haben wir festgestellt, dass sich die bewusst kurz gehaltenen Spendeabstände im Rahmen des Schnellspendebonus für Menschen mit tendenziell niedrigeren Hb-Werten im schlimmsten Fall soweit negativ ausgewirkt hatten, dass eine Rückstellung vorgenommen werden musste. In solchen Fällen hat sich die gut gemeinte Schnelligkeit nicht ausgezahlt – das Gegenteil war der Fall.

Um diese Problematiken zu entschärfen, werden wir den Schnellspenderbonus ab dem 01.02.2018 durch den Treuebonus ersetzen.

Der Treuebonus sieht vor, dass Spenderinnen bei der 3. und Spender bei der 4. Vollblut-Spende - gezählt ab dem 01.02.2018 - zusätzlich zur Aufwandsentschädigung einen Treuebonus in Höhe von 25 Euro erhalten (eine stornierte Spende zählt nicht als Spende).

Dieser Treuebonus wird einmal jährlich ausbezahlt, die Zählung beginnt jedes Jahr wieder aufs Neue.

Der bisherige Termindruck entfällt durch das neue System. Sie wissen selber am besten, wann Sie uns entspannt zur Blutspende besuchen wollen - Sie sind uns immer herzlich willkommen!

 

 
Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de

Zurück