Spendearten

Blutspende ist nicht gleich Blutspende! Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den verschiedenen Spendearten, die möglich sind. Beachten Sie bitte, dass wir nicht alle Spendearten in allen vier Standorten anbieten können.

Vollblutspende

Vollblutspende

Die Vollblutspende ist das, was sich die meisten Menschen unter dem Begriff Blutspende vorstellen: Wir entnehmen knapp 500 ml Blut aus der Armvene des Spenders. Danach bringen wir es zur Weiterverarbeitung in die so genannte Komponenten-Herstellung und trennen es dort in seine Bestandteile auf. Aus dem Vollblut gewinnen wir Konzentrate von roten Blutkörperchen (Erythrozyten) und Blutflüssigkeit (Plasma).

Vollblutspende

Entnahmevolumen 495 ml
Dauer der Spende ca. 10 Minuten
Spendezyklus Männer alle 8 Wochen,
max. 6 × im Jahr
Frauen alle 12 Wochen,
max. 4 × im Jahr
Aufwandsentschädigung 20 Euro

Apherese: Die Spende von Blut-Bestandteilen

Die Apherese-Technik macht die gezielte Spende einzelner Blut-Bestandteile möglich. Dazu wird das Blut schon während der Spende in einer Zentrifuge aufgetrennt und der gewünschte Blutbestandteil abgesammelt. Die übrigen Bestandteile erhält der Spender über die Armvene zurück. Zum Einsatz kommt die Apherese bei der Spende von Blutflüssigkeit (Plasma) und Blutplättchen (Thrombozyten).

Plasmaspende

Plasmaspende
Entnahmevolumen 650–850 ml (je nach Körpergewicht)
Dauer der Spende ca. 30-45 Minuten
Spendezyklus max. 60x im Jahr
Aufwandsentschädigung bis zu 17 Euro

Thrombozytenspende

Entnahmevolumen 500 ml
Dauer der Spende ca. 50–90 Minuten
Spendezyklus max. 26× im Jahr
Aufwandsentschädigung bis zu 60 Euro, abhängig von der Entnahmedauer

Bitte beachten Sie: Die Thrombozytenspende ist nur an unseren Standorten in Duisburg und Oberhausen möglich.

Bitte beachten Sie

Die hier angegebenen maximalen Spendehäufigkeiten können unter Umständen nicht erreicht werden, wenn ein Spender mehrere Spendearten mischt. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an das Spendezentrum.